Info

Healthy Habits

Die Artikel des Blogs HealthyHabits.de, eingesprochen von Jasmin Schindler und Patrick Hundt.
RSS Feed
Healthy Habits
2019
February
January


2018
October
August
July
May
April
January


2017
December
November
October
July
May
April
March
February
January


2016
November
October
September
August
July
June
May
April
March
February
January


2015
December
November
October
September
August
July
June


Categories

All Episodes
Archives
Categories
Now displaying: September, 2015
Sep 28, 2015

In diesem Beitrag möchte ich dir von meinen beiden großen Diäten erzählen. Beim ersten Mal hatte ich den Jojo-Effekt noch mit voller Wucht gespürt. Nach der zweiten Diät holte das Jojo gerade kräftig Schwung, als mir bewusst wurde, was ich falsch machte. Aus diesen Erfahrungen habe ich gelernt, wie ich das Auf und Ab meines Körpergewichts heute vermeiden kann.

Sep 23, 2015

Dieser Beitrag richtet sich an Menschen, die kurz davor stehen Vegetarier zu werden oder sich schon fleischlos ernähren, aber nicht so konsequent sind, wie sie es gern wären.

Aller Anfang ist schwer, denn unsere Ernährung basiert zu großen Teilen auf Gewohnheiten, die seit Jahrzehnten fest eingefahren sind. Zwar mag dein Verstand sagen, dass du kein Fleisch essen solltest, aber es schmeckt so gut, du hast es schon immer gegessen und in deinem Umfeld macht sich auch niemand einen Kopf. Unter diesen Umständen ist eine Veränderung schwierig.

Sep 21, 2015

Ich persönlich bin ja eher un-gelassen. Ich mache mir schnell Sorgen, bin ungeduldig, lege (zu) großen Wert auf die Meinung Anderer und möchte alles möglichst perfekt machen.

Nicht die besten Voraussetzungen, um gelassen zu sein. Besser gesagt: Gelassenheit ist für mich eine echte Herausforderung.

Gerade weil es eine meiner größten Baustellen ist, beschäftige ich mich viel mit dem Thema. Los ging das vor zwei Jahren. Damals ging mir jegliche Gelassenheit flöten. Ich hatte Angst meine Arbeit nicht mehr zu schaffen, meiner Beziehung nicht mehr gerecht zu werden und diesen Status nicht lange auszuhalten. Ich rutschte schließlich in ein Burnout. Mit Hilfe einer Verhaltenstherapie, Entspannungsverfahren und einigen Büchern rappelte ich mich wieder auf. Auch wenn ich das Gröbste überstanden habe, fällt mir Gelassenheit nach wie vor nicht leicht.

So ist das mit allen Themen in unserem Blog. Was wir beschreiben, beherrschen wir selten in Perfektion. Doch wir befassen uns mit den Themen und lassen dich an unserem Weg teilhaben. Manchmal sind es nur kleine Fortschritte, die wir mit dir teilen möchten. So ist es auch mit Gelassenheit.

Sep 16, 2015

Wie oft habe ich schon von Lesern gehört: „Ich finde eure Beiträge toll. Nur an der Umsetzung hapert’s bei mir.

Erkennst du dich darin wieder? Kein Wunder, dass du nicht von heute auf morgen alles hinkriegst, was du dir vornimmst. Du bist keine Hardware, auf der du Software mit einem Klick installieren und starten kannst. Jede neue Gewohnheit braucht Zeit und Überwindung: Zeitdruck, Müdigkeit, Faulheit, Ablenkungen – es gibt viele Gründe nicht mit Gewohnheit XY anzufangen.

Wir kennen sie selbst zur Genüge. Manche Hindernisse haben wir mittlerweile im Griff, mit anderen haben auch wir zu kämpfen. Es gibt Stillstand und Rückschläge. Manche Gewohnheiten verwerfen wir schließlich, weil uns der Sinn oder die Disziplin fehlt. Beispielsweise liegen die Gewohnheiten Gitarre spielen, Fremdsprache lernen und Meditation bei uns beiden derzeit brach.

Mir ist das Thema deshalb so wichtig, weil ich selbst manchmal auf mir rumhacke: „Wieder nicht geschafft!“ Dabei sind manche Vorsätze unmöglich, wenn wir es nicht richtig angehen.

Dieser Beitrag soll dir helfen deine selbstaufgestellten oder noch nicht abgebauten Hürden aufzudecken und dir den Weg zum gesunden Gewohnheitstier frei(er) zu machen. Lass uns den Fokus auf die Gründe richten, warum du es noch nicht einmal versucht hast.

Sep 14, 2015

Bis vor wenigen Jahrzehnten mussten wir noch nicht über Bewegung nachdenken, denn sie war eine Selbstverständlichkeit. Mittlerweile nimmt uns der moderne Alltag jede noch so kleine Bewegung ab. Wir arbeiten im Sitzen, fahren mit Autos von einem Ort zum anderen, Lebensmittel werden nach Hause geliefert – gern schon fertig gekocht –, wir lassen uns vorm Fernseher berieseln und kaufen nebenbei unsere Kleidung im Internet. Diese Erleichterungen nehmen wir dankbar an, denn so kommen wir auch ohne Bewegung durchs Leben.

Sep 9, 2015

Obwohl ein geniales Wochenende mit Freunden hinter mir lag, waren meine Akkus leer. Mit wenig Energie startete ich daher in die neue Woche.

Je mehr ich mich am Montagmorgen bemühte produktiv zu sein, desto mieser ging es mir. Ohne den genauen Grund zu kennen, war ich unterschwellig traurig, leicht reizbar, hatte keine Lust auf nichts und beschwerte mich abends, nichts zustande gebracht zu haben.

Der nächste Tag änderte nichts. Statt meine Emotionen in emotional-geniale Texte zu verwandeln, versickerten sie im Facebook-Schnarch-Gulli. Mit versteinertem Gesicht verbrachte ich sinnlose Stunden am Laptop und war zum gefühlt unverdienten Feierabend so emotional wie ein Briefbeschwerer.

Sep 7, 2015

Neulich schrieb mir ein Healthy-Habits-Leser eine E-Mail. Er hatte einige meiner Texte über gesunde Ernährung gelesen, aktuelle Fotos gesehen und dachte: „Toll, wieder so ein gesunder Freak, der alle mit Tipps zumüllt, aber keine Ahnung hat, was es bedeutet dick zu sein.“ Erst als er meine Geschichte las, verstand er, dass er damit falsch lag.

Sep 4, 2015

Kalorien waren lange Zeit – und sind scheinbar immer noch – <em>die</em> Erklärung für Übergewicht. Der allgemeine Glaube lautet, der menschliche Körper würde den Gesetzen der Thermodynamik gehorchen: Unser Gewicht bleibt stabil, wenn wir so viele Kalorien abgeben, wie wir aufnehmen. <strong>Wer abnehmen will, muss demnach entweder weniger essen oder durch Bewegung mehr Energie verbrennen.</strong> Der zu erwartende Gewichtsverlust ließe sich berechnen aus der Kalorienzufuhr abzüglich des Kalorienverbrauchs.

1